Seltsame Fische: Säbelzahnlachse

Veröffentlicht auf von Das Meeresbucht-Team

So albern das jetzt klingen mag, diese Tiere hat es tatsächlich gegeben. Oncorhynchus rastrosus, lautet der lateinische Name des "Säbelzahnlachs", ( kein offizieller deutscher Name) der vor ungefähr einer Millionen Jahren ausstarb. Äußerlich unterschieden ihn nur zwei wesentliche Faktoren von seinen noch lebenden Verwandten, den Blaurückenlachsen: Seine Kiefer und seine Größe. Diese Lachse konnten Längen von 3m erreichen und besaßen zusätzlich noch ein paar mächtiger Zähne, die wie Säbel aus dem Maul ragten. Beide Geschlechter trugen sie,obwohl sie bei den Männchen deutlich ausgeprägter waren, Jungtiere besaßen sie noch nicht.

Wie ihre heute lebenden Verwandten, haben sich diese Lachse im Süßwasser fortgepflanzt und haben dort gelaicht, ihr Lebensstil ähnelte dem heutiger Lachse wohl stark, ihre Ernährung weniger. Trotz ihres furchterregenden Aussehens, waren sie wohl friedliche Planktonfresser, die ihr Gebiss nur zur Abwehr von Feinden gebrauchten.

Den Tod brachte der an der amerikanischen Pazifikküste heimischen Art wohl der Beginn der Eiszeit und die damit verbundene Abkühlung des Meeres.

Veröffentlicht in Fische

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Joachim Hantke 10/23/2009 11:57


Die Säbelzahnlachse würden wohl heute den Fischern die Netze zerbeißen.
Liebe Grüße
Joachim


Das Meeresbucht-Team 10/24/2009 00:21


Das wäre mal eine Überraschung


perfecttime 10/23/2009 08:47


Drei Meter Lachs am Stück, lägga!


Das Meeresbucht-Team 10/23/2009 10:31


Hehe, da wird ne ganze Familie von satt, neuer Weihnachtsbraten, grins


Xamantao 10/23/2009 06:33


Dichtung oder Wahrheit?


Das Meeresbucht-Team 10/23/2009 10:30


Wahrheit. Fossilien dieser merkwürdigen Tiere fand man gut erhalten an der Pazifikküste der USA...