Schädlingsbekämpfung: Kanadareiher frisst Schnappschildkröte

Veröffentlicht auf von Das Meeresbucht-Team

800px-GreatBlueHeroneatingturtle08.jpgEin Schädling als Schädlingsbekämpfer: Großreiher werden mittlerweile gemeinhin als störend angesehen, schaden sie doch den Fischbeständen insbesondere im heimischen Goldfischteich, hier genehmigt sich ein Kanadareiher jedoch einen Happen, den man in Nordamerika nicht nur als Schädling betrachtet sondern geradezu fürchtet: Die Schnappschildkröte. Die Nordamerikanische Schnappschildkröte ist durch den Handel mit Haustieren mittlerweile auch in Europa eingeschleppt worden. In den USA gab es einen regelrechten Reptilien-Boom, neben Alligatoren, Kaimanen und Schlangen fanden auch Schnappschildkröten ins Wohnzimmer zahlreicher Amerikaner. Jedoch: Wenn die Jungtieren langsam größer wurden und gewaltige Dimensionen erreichten liessen sie sich nur noch von erfahrenen Reptilienbesitzern halten, man war mit den zuvor noch kaum ein paar Zentimeter messenden Tieren völlig überfordert normal wurden die Schildkröten welche mit Schwanz eine Länge von über einem Meter erreichen können dann ausgesetzt, manchmal auch dort wo sie völlig neue Ökosysteme vorfanden und diese mit unvorhersehbaren Folgen veränderten. Mittlerweile ist das Halten von Schnappschildkröten weitgehend verboten oder nur unter strikten Regelungen zugelassen, leider hat der US-Reptilien-Boom jedoch dafür gesorgt, dass sich mit der Zeit ein großer Bestand der übrigens carnivoren, also fleischfressenden Schildkröten aufbauen konnte. Normalerweise fressen die Schildkröten auf dem Seegrund liegend Fische und Wirbellose verschiedener Größen, ihre Kiefer sind jedoch kräftig genug um  auch einem Menschen die Hand abzubeissen, in Badeseen, ein berühmter Fall ist sogar aus Mitteleuropa bekannt, waren versehentliche Angriffe ( Ausrüstung, Gliedmaßen oder weit unangenehmere Körperregionen) keine Seltenheit. Man bemüht sich die Populationen wieder einzudämmen, bis man mit dem Projekt Erfolg hat wird jedoch noch einige Zeit vergehen.

Jäger am Gewässerrand wie der Kanadareiher sind, zumindest hier, dann gern gesehene Gäste an den Seen, ein Schildkrötengelege ist für die Vögel ein wahrer Glückstreffer.


Sonst ist der Reiher in der Gesellschaft des Menschen eher  ungern gesehen, Angler beschweren sich da die Vögel den Fischbeständen schaden würden, Besitzer eines Gartenteiches sind besonders erbitterte Gegner der rasch lernenden Tiere die schnell auch völlig neue Tricks durchschauen welche die Zierfische eigentlich sicher vor dem Jäger bewahren sollten. Reiher sind eben Opportunisten die jede Gelegenheit nutzen um an Nahrung zu gelangen, auf frisch bestellten Feldern ( Wo man sie da sie auch Nager jagen gerne passieren lässt) findet man sie ebenso wie im Zoo wo sie gern mal bei der Pinguinfütterung einen Eigenanteil ergattern.


Auf jeden Fall sind diese Vögel es wert genauer beleuchtet zu werden und genau dies versucht die Meeresbucht in der baldig startenden "Reiher-Reihe", welche einen kleinen Überblick zu dieser kleinen aber feinen Gruppe von Vögeln.

Die "Reiher-Reihe" wird parallel zu den täglichen Artikeln veröffentlicht.

Bild by John Harrison

Veröffentlicht in Vögel

Kommentiere diesen Post

Ferrarifan 01/27/2010 10:24


Bisher konnte ich mir das gar nicht vorstellen, dass ein Vogel eine Schildkröte isst. Also vielen Dank für den Beitrag!


Das Meeresbucht-Team 01/28/2010 20:32



Bitteschön


Auch danke für deinen Beitrag hier



Joachim Hantke 01/26/2010 19:22


Ich mag die Fischreiher sehr. Bei uns gibt es nicht so sehr viele auf den Seen. Deshalb freut sich jeder, wenn er mal einen sieht. Im Sommer steht manchmal einer morgens auf meinem Bootssteg. Ich
freue mich jedesmal mit dem Gedanken: "Schön, dass Du wieder da bist! Geht es Dir gut?" Das ist ja die heutzutage abgeleierte Höflichkeitsfloskel vor allem im Fernsehen. Lach!
Liebe Grüße
Joachim


Das Meeresbucht-Team 01/26/2010 22:35



Vögel können von Menschen gegebene Signale sehr gut wahrnehmen und darauf reagieren, wer weiss vielleicht erinnert er sich an dich 


 


Ansonsten hast du Recht, das Fernsehen mal wieder, lach



Laila888 01/26/2010 08:25


Hmmm...wieder so ein Hin und Her. Die einen wollen sie weg haben, dann können sie doch wieder nützlich sein... Das ist eben der Verlauf und man sollte sich mit einer Sache arrangieren


Das Meeresbucht-Team 01/26/2010 22:37


Man übernimmt sich wie immer und konzentriert sich auf Dinge die kaum etwas anrichten wie die Reiher, die kann man leicht vertreiben, bei den Schildkröten hakt es und da wird man plötzlich
zurückhaltender, grummel


Juergen 01/25/2010 23:20


Es wird ja immer verrückter mit diesen Ökosystemen. Gut, dass es die Reiher gibt. 


Das Meeresbucht-Team 01/26/2010 22:38



Jetzt gibt es bei mir nur noch eine Fehlermeldung nach der anderen, da müssen die Reiher warten


Dir gute Besserung!