Lemming-Legende: Sturz ins Meer

Veröffentlicht auf von Das Meeresbucht-Team

Niedlich sind sie, die kleinen Lemminge. Jene Nager des nördlichen Polarkreises leben unter dem Schnee und ernähren sich von Gräsern und anderer Pflanzenkost die sie in ihrer kargen Umgebung finden. Was nun leider auch immer wieder behauptet wird ist, dass die kleinen Nager sich zu hunderten, ja tausenden ins Meer stürzen und so Massensselbstmord begehen. Tatsache ist, dass es diesen Gruppensuizid nicht gibt und nie gegeben hat. In der Disney Dokumentation "White Wilderness" wurde das Spektakel künstlich in Szene gesetzt. Jedoch so realistisch, dass die Fernsehzuschauer wohl geglaubt haben was sie sahen. Fragt sich jetzt, wieso sollte Disney absichtlich so einen Film produzieren? Die Lemminggeschichte basierte damals auf Vermutungen. Mysteriöser Weise nahm der Lemmingbestand im 20. Jahrhundert alle 3 bis 5 Jahre drastisch ab. Schuld war der Klimawandel, der bereits damals das arktische Klima zwar nur gering aber spürbar beeinflusste. Durch die geänderten Schneebedingungen starben viele Tiere. Erklären konnte man sich das damals natürlich noch nicht. Zusätzlich zu diesem Phänomen kamen gewaltige Wanderungen tausender Lemminge die das Land verließen. In Massenwanderungen verließen und verlassen die Nager in regelmäßigen aber weit auseinanderliegenden  Abständen ihre Gebiete, überqueren Flüsse und ziehen durch ganze Landstriche. Da man es sich ebenfalls nicht erklären konnte, wohin die Lemminge hier verschwanden, und weil es Berichte gab in denen die Nager den Tod in den Fluten des Nordmeeres suchten, dichtete man sich hier etwas hinzu. Die Wahrheit: Lemminge vermehren sich schnell und irgendwann sind die Reviere überfüllt. So wandern alle paar Jahrzehnte viele Tiere in großen Gruppen ab, auf der Suche nach neuen Unterschlüpfen. Viele kommen an, viele aber auch nicht. Und einige verirrte Gruppen sind wohl wirklich in die Fluten gestürzt. Fakt ist, Lemminge bringen sich nicht selbst um und springen in Massen ins Meer.

Was sollte es ihnen auch bringen?

(Bild by Frode Inge Helland)

Veröffentlicht in Legenden und Geschichten

Kommentiere diesen Post

Joachim Hantke 10/26/2009 20:08


Krokodile bringen doch eine Kanalisation sicherlich ordentlich in Fluss.
Liebe Grüße
Joachim


Das Meeresbucht-Team 10/26/2009 22:31


Würden sie, und ab un zu kriecht eins die Toilette hoch, lach!


Joachim Hantke 10/25/2009 16:56


Von dieser Geschicht habe ich auch schon gehört. Aber sie ist wohl so ersonnen, wie die vom Rattenfänger von Hameln.
Liebe Grüße
Joachim


Das Meeresbucht-Team 10/25/2009 20:41



Gut so, normalerweise breitet sich so was sehr schnell aus...


Genauso wie Krokodile in der Kanalisation...



perfecttime 10/25/2009 09:48


Ich habe auch noch nie gehört das ein Tier Selbsmord begeht....das wäre ja wieder der Natur in Punkto Arterhaltung.


Das Meeresbucht-Team 10/25/2009 10:35


schon deshalb völliger blödsinn


Juergen 10/24/2009 11:29


Das stimmt gar nicht???? Danke für die Aufklärung!!! Schönes WE!!! J.


Das Meeresbucht-Team 10/24/2009 17:14


Gleichfalls!


Xamantao 10/24/2009 11:01


Interessant, wie solche Legenden entstehen!


Das Meeresbucht-Team 10/24/2009 17:14



Ja davon gibt es eine Menge.


Dir ein Schönes Wochenende