Gigantisch: Die japanische Riesenseespinne

Veröffentlicht auf von Das Meeresbucht-Team

Gigantisch: Wenn sie ihre Beine streckt, kann eine japanische Riesenseespinne von der einen Beinspitze bis zur anderen 3,70m breit werden! Diese enorme Größe macht sie zum gewaltigsten lebenden Athropoden, also Gliederfüsser und so auch zum mächtigsten Krebstier der Erde. Etwas überraschend: Der Körper des Tieres wird nur 40cm breit, die Beine machen also einen Großteil der Krabbe aus. Ihre Scheren sind nicht besonders groß, sie ernährt sich von eher kleinen Meeresbewohnern, die sie am Grund findet. Ihre Heimat ist der gesamte Pazifik um die japanischen Inseln. Die Seespinnen leben gemächlich, sie sind Lauerjäger, welche sich durch selbst gesammelte Schwämme, Anemonen und Pflanzen, tarnen indem sie jene auf den Panzer legen. Japanische Aquarien zeigen die Tiere oft und gerne, sie sind ein kleines Nationalsymbol und werden so auch nur vergleichsweise selten verspeist.... (Bild by Chris Gladis)

Veröffentlicht in Wirbellose

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post
L
<br /> oje lieber nicht für mich ;-))))<br /> <br /> <br />
Antworten
D
<br /> grins<br /> <br /> <br />
L
<br /> iiiihhhh igitt igitt, wie die aussieht *ggg*<br /> <br /> <br />
Antworten
D
<br /> Soll ich noch mehr Bilder posten "lach".<br /> <br /> <br />
R
<br /> Mhhh ... *knabber* *Protein und Eiweissgehalt stärk*<br /> <br /> <br />
Antworten
D
<br /> Du bist also auf die knusprig krossen Beine aus, wie? Lach<br /> <br /> <br />
P
<br /> Ey! mußt Du mich so erschrecken? Ich lese nur Riesenspinne....pfui... aber zum Glück is das ja NUR ne kleine Krabbe*gg*<br /> <br /> <br />
Antworten
D
<br /> Grins, klein trifft es perfekt, lach<br /> <br /> <br />
J
<br /> Bei der Gliederzuteilung hat's die Natur aber sehr gut gemeint. Ichkönnte direkt neidisch werden. Grins.<br /> Liebe Grüße<br /> Joachim<br /> <br /> <br />
Antworten
D
<br /> <br /> <br /> <br />