Fisch des Jahres 2010!

Veröffentlicht auf von Das Meeresbucht-Team

nullErst war es der Vogel nun ist es der Fisch des Jahres 2010. Seit 1984 kührt der Verband Deutscher Sportfischer (VDSF), das Österreichische Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz (ÖKF), das Bundesamt für Naturschutz (BfN) und der Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) den Fisch des Jahres. Eine ganze Menge an Organisationen beteiligt sich also an der Wahl. Dieses Jahr hat die Karausche die Ehere, diesen Titel entgegen zu nehmen. Dieser Verwandte des Goldfisches ist noch in vielen Flussläufen Eurasiens verbreitet, jedoch wird ihr Lebensraum durch Umweltverschmutzung und - Zerstörung immer weiter eingeschränkt. Um der Öffentlichkeit diesen eher unbekannten Fisch näher zu bringen erhält er diese Auszeichnung und rückt so für ein Jahr in den Fokus.

Die Karausche ist übrigens ein Meister wenn es um das Einsparen von Sauerstoff geht: Bis zu 5 Tage kommt sie ohne das lebenswichtige Element aus und ist dadurch zumindest unter Wirbeltieren absolut einzigartig.

Veröffentlicht in Aktuelles

Kommentiere diesen Post

Joachim Hantke 10/17/2009 11:49


Die Karausche sieht sicherlich so ähnlich aus wie die Rotfeder. Rotfedern haben wir als Jungs geangelt, weil sie wie Goldfische aussehen. Sind hier auch selte geworden. Sehr schade.
Liebe Grüße
joachim


Das Meeresbucht-Team 10/17/2009 13:59



Ja, sowohl die Rotfeder alsauch die Karausche sind Karpfen aber nur begrenzt miteinander verwandt.


Unsere heimische Fischvielfalt nimmt leider immer mehr ab, seufz



Juergen 10/17/2009 08:11


Aha, da ist er ja, der Fisch des Jahres, grins....


Das Meeresbucht-Team 10/17/2009 11:07


Ja, nochmals danke für den Tipp, grins


perfecttime 10/17/2009 07:30


5 Tage ohne Sauerstoff......Hut ab, starke Leistung!


Das Meeresbucht-Team 10/17/2009 11:07


Find ich auch ziemlich erstaunlich...