Durchsichtige Goldfische: Neue Wunderzüchtung aus Japan?

Veröffentlicht auf von Das Meeresbucht-Team

Es ist ein ganz normaler Goldfisch der hier durch das Aquarium schwimmt, er hat nur eine Besonderheit: Seine Haut und Schuppen sind vollkommen transparent!

Ein merkwürdiger Anblick? Den könnte man insbesondere in Japan bald öfter zu Gesicht bekommen. Forscher aus dem Inselstaat haben nach langjährigen Kreuzungen nun eine ganze Gruppe von Goldfischen gezüchtet, deren "Außenhülle" durchsichtig ist. Man sieht das schlagende Herz, die arbeitenden Gedärme, das Gehirn einfach alles. Durch eine Mutation blasse Haut besitzende Goldfische sind die Ahnen dieser Tiere. Fragt sich jetzt warum man diese Fische züchtet. Die Antwort ist, dass man sie nicht sezieren muss. Die zu Forschungszwecken oft genutzten Goldfische müssen getötet werden um sie zu untersuchen, so kann der Fisch jedoch sein ganzes, schätzungsweise 20 Jähriges Leben unbeschadet überstehen. In Schulen kann man so den anatomischen Aufbau der Tiere genauestens untersuchen, oder in Forschungseinrichtungen studieren und für wissenschaftliche Zwecke nutzen. Man erhofft sich eine große Nachfrage, die Züchter der Fische meinen dass es nur noch eine Frage der Zeit ist bis sich die Tiere global verkaufen, ein Exemplar dürfte dann um die 25€ kosten. Ob der Trend zum dursichtigen Fisch geht ist fraglich, zumindest sind die Tiere keine Qualzuchten, sie sind nicht eingeschränkt in ihrem Lebensstil und können ein artgerechtes Goldfischdasein führen.

Ein weiterer japanischer Forscher will noch weiter gehen: Im Jahre 2010 möchte der Welt transparente Frösche präsentieren.

Es existieren zwar bereits Glasfrösche, doch diese Baumbewohner leben im südamerikanischen Regenwald, also unzugänglich für die Forschung.

Ein Bild eines Glasgoldfisches gibt es HIER zu finden.

Veröffentlicht in Amüsantes

Kommentiere diesen Post

xamantao 01/01/2010 18:26


Ich kann mir vorstellen, dass diese Fische sehr empfindlich sind, z.B. bei starkem Sonnenlicht. 20 Jahre alt werden sie bestimmt nicht.


Das Meeresbucht-Team 01/03/2010 00:20


ich weiss nicht, scheint alsob das alles gut durchdacht wäre...


Joachim Hantke 12/30/2009 12:01


Wenn das für Forschung und Unterricht gut es, solles mal so sein. Ich frage mich allerdings manchmal, ob das nicht zu starke Eingriffe des Menschen in die Natur sind.
Liebe Grüße
Joachim


Das Meeresbucht-Team 12/30/2009 12:12


Ich bin froh, dass die Fische keine Qualzuchten sind, wir werden sehen wie sich alles entwickelt...


Ayleen 12/30/2009 08:28


Och gott, der ist ja süß, bin ein Goldfisch fan...
Habe mehrere... Frage ist nur ob die empfindlich sind wegen Überzüchtung...
Ähnlich wie laborratten, die auch unglaublich süß sind, aber eben nicht alzu lang ohne krankheiten leben.
Ich habe übrigenbs auch einen Goldfisch, der über 20 ist  :) ganz schön beeindrücken, die ein so kleines Tier so alt werden kann.
Liebe Grüße,
Frohes neues
Ay


Das Meeresbucht-Team 12/30/2009 20:59



Ich denke nicht dass sie so empfindlich sind, sind ja normale Goldfische...


Dir auch einen guten Rutsch ins neue Jahr!



Juergen 12/29/2009 22:13


Ein Goldfisch im Körperscanner, lol


Das Meeresbucht-Team 12/29/2009 22:16


Genau, da sieht man auch die Intimpiercings, lach!