Gefährdet: Südafrikas Tierwelt

Veröffentlicht auf von Das Meeresbucht-Team

Diesmal ist es nicht Wilderei, welche den Tieren Südafrikas zusetzt, es ist Wasserverschmutzung. Durch neue Analysen und Forschungen konnte nun einwandfrei festgestellt werden, dass Fabrikabwässer und andere Unreinheiten für eine enorme Algenblüte gesorgt haben und sich im Flusssediment absetzen. Die Verschmutzung stammt unteranderem aus stillgelegten Mienen und Kraftwerken, welche vom Wasser ausgespült werden. Am Olifantsriver z.B., im Krüger Nationalpark, hat der Bestand der Krokodile drastisch abgenommen. Sie ernähren sich unteranderem von Fischen, welche durch das Sediment, welches sie aufwühlen Schadstoffe aufnehmen. Mit der Zeit gehen sie selbst daran zugrunde, töten aber auch Krokodile, wenn jene sie fressen. So gab es bereits ein großes Fisch- und Krokodilsterben in besagtem Gebiet. Für trinkende Tiere ist die besonders die Algenblüte eine Bedrohung, welche das Wasser in eine belastete Suppe verwandelt. Durch die Schadstoffe und regionale Überdüngung wird sie gefördet. Dies kann bei den Tieren sogar zum Tod führen. Südafrika versucht nun, dies alles einzudämmen. Fatal wäre es, wenn die Algenblüte auch auf die Trinkwasseresservoires übergreifen würde. Dieses gravierende Problem völlig zu verharmlosen wird sehr zeitaufwendig und natürlich kostspielig sein.

Veröffentlicht in Bedrohungen

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post
<br /> Wohl war, immer was Neues, man lernt nie aus.<br /> <br /> So, ich weiß, vom Jürgen habt ihr schon, aber von mir nun auch noch mal. Kannst dir bei mir gerne mal was abholen kommen<br /> <br /> LG Laila<br /> <br /> <br />
Antworten
D
<br /> Mach ich doch glatt, du bei mir aber auch, grins<br /> <br /> <br />
J
<br /> Das ist schlimm, wenn die Flüsse so verschmutzt werden. Was will denn Südafrika dagegen konkret tun?<br /> Liebe Grüße<br /> Joachim<br /> <br /> <br />
Antworten
D
<br /> Die Fabriken und Kraftwerke, welche für Chemikaliennachschub sorgen entfernen, ist eine Maßnahme. Aber Südafrika ist ein armes Land und hat mit Aids und allerhand anderen Problemen zu kämpfen, da<br /> kommt die Natur wiedermal zu kurz<br /> <br /> <br />
J
<br /> Hi, es geht wieder los. Schau mal hier nach: http://blogvonbalrog.blogspot.com/2009/09/blog-award-von-charlyssimo-erhalten.html<br /> <br /> <br />
Antworten
D
<br /> Puh, vielen Dank, ich bau das morgen ein, einverstanden, habe heute mal wieder alle Hände voll zu tun, grins<br /> <br /> <br />
P
<br /> Immer wieder wat Neues echt übel!<br /> <br /> <br />
Antworten
D
<br /> Genau das ist es....<br /> <br /> <br />