Klein und Klebrig: Der Katholikenfrosch

Veröffentlicht auf von Das Meeresbucht-Team

Inulln Australien findet man so manche seltsame Wesen. Eines davon ist sicherlich der Katholikenfrosch. Er ist ein besonderes Amphieb, da er nicht am Wasser sondern in der Wüste lebt. Eingegraben überdauert er einen Großteil des Jahres um nicht auszutrocknen. Wenn er aber aus seiner Erdhöhle herauskommt, wird er zum gefundenen Fressen für Dingos, Vögel und Reptilien aller Art. Um dem zu entgehen entwickelte der Katholikenfrosch eine einzigartige Abwehr: Sie sondern bei Gefahr ein klebriges Sekret ab, was binnen Sekunden aushärtet und sich zu einem enorm wirksamen Klebstoff wandelt, den man sich erst nach frühestens einer Woche komplett abwaschen kann. So schützt sich der Frosch vor Feinden, sichert aber auch seine Nahrung: Bewusst nährt er sich Ameisen um jene zum Angriff zu bewegen. Sobald die Insekten dann beginnen das Amphieb zu attackieren, sondert jenes das Sekret ab. Angeklebt sitzen die Ameisen nun an der Haut des Frosches fest. Was passiert nun mit ihnen, fragt man sich? Der Frosch häutet sich ca. einmal im Zeitraum von einer Woche. Ein ungewöhnlich kurzer Rythmus im Vergleich zu anderen Amphibien. Doch wenn die alte Haut erst abgestreift ist, wird sie gefressen, und die nahrhaften Ameisen mit ihr. So kann der Frosch seinen Nahrungserwerb auch bei schlechten Bedingungen Aufrechterhalten. Wegen des natürlichen Superklebers wird der Frosch auch für die Wissenschaft interessant. Er ist in der Lage, so gut wie alle Materialien zu verbinden, ja selbst organische Strukturen zu kleben. Vielleicht basiert der Prittstift der Zukunft ja auf einem Drüsensekret eines Frosches? Wer weiß...

Veröffentlicht in Amphibien

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Joachim Hantke 09/24/2009 22:10


Da bin ich gespannt. Vielleicht findest du etwas heraus. Wirklich eigenartig die Bezeichnung. Lach!
Liebe Grüße
Joachim


Das Meeresbucht-Team 09/25/2009 15:25


leider habe ich noch nichts gefunden. Vielleicht wurde er nahe einer Kirche entdeckt?


Mars-Explorer 09/23/2009 22:03



Naja, dann müsste man die hoffentlich nicht melken. 


Erinnert mich zu sehr an die Spiegel-Reportage.



Das Meeresbucht-Team 09/23/2009 22:36


Künstliche Klebstoffe auf Froschbasis?


Juergen 09/23/2009 21:03



Katholikenfrosch ist für den Kerl freilich der passende Name. Dick und klebrig, lol.


Sehr interessanter Artikel!!!



Das Meeresbucht-Team 09/23/2009 21:16


 Dick und klebrig, lach


Joachim Hantke 09/23/2009 21:02


Unwahrscheinlich, was es so alles gibt!!! Dieser pfiffige Frosch. Ich frage mich nur, weshalb er Katholikenfrosch heisst? Weiter möchte ich darüber nicht mutmaßen. Lach!
Liebe Grüße
Joachim


Das Meeresbucht-Team 09/23/2009 21:16


Darüber habe ich leider nichts gefunden, sonst hätte ich es sofort mitgeteilt, werde es dir mitteilen wenn ich fündig werde