Vorsicht: Flusspferd

Veröffentlicht auf von Das Meeresbucht-Team

nullBequem und gemütlich: Flusspferde gelten als ruhige Genießer, die sich gern der Faulheit widmen und täglch stundenlang dösen. Tatsächlich tuen sie das sogar, aber nicht immer: Flusspferde sind für ihr stattliches Gewicht von bis zu 3t und ihren kurzen Beinen sehr schnell. Mit 30kmh können sie aufwarten. Durch ihre sonnenempfindliche Haut sind sie gezwungen den Tag im Wasser zu verbringen. Nachts kommen sie an Land um Gräser abzuweiden. Das alles läuft ruhig ab, nur keine vorschnellen Bewegungen. Wenn es aber um das Wohl des eigenen Jungen oder, für die Bullen, um die Herde geht, wird es unangenehm. Die bis zu 30cm langen Hauer die Flusspferde im Maul tragen sind mächtige Waffen, welche gerne auch eingesetzt werden. Gegenüber Raubtieren und Menschen sind Flusspferde ungemein aggressiv. Den Todesfällen nach, töten sie jährlich mehr Menschen, als Elefanten, Löwen und Krokodile zusammen. Man unterschätzt ihre Reaktionen und Aggressivität. Ein "Hippo" attackiert auch Boote wenn sie zu nahe kommen.

Untereinander sind die Bullen auch eher rau: Die Gruppe wird bis aufs Blut verteidigt. Als Weibchen hat man es da leichter, zumindest wenn der Nachwuchs nicht in der ständigen Bedrohung durch Löwen und Krokodile stände.

Neuen Forschungen sind die nächsten Verwandten der Flusspferde auch die Wale. Die beiden Linien trennten sich aber schon vor über 50 Mio Jahren. Trotzdem sind die Flusspferde mit ihnen näher verwandt als zum Beispiel mit Schweinen oder Nashörnern.

Veröffentlicht in Wissen

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Joachim Hantke 09/10/2009 18:39

Das sind Respekt einflößende Gesellen, diese Flusspferde. Das sie weit zurückliegend mit den Walen verwandt sind, habe ich nicht gewusst. Da sieht man mal wieder, wie mannigfaltig sich die Arten entwickeln.Liebe GrüßeJoachim

Das Meeresbucht-Team 09/10/2009 19:01


und das bei ihrem aussehen. viele würden sie eher mit elefanten und nashörnern assoziieren dabei scheinen sie mit blauwal, orca und co tatsächlich mehr gemein zu haben!


Laila888 09/10/2009 08:57

stille Wasser sind tief oder wie sagt man dazu? So unscheinbar und doch scheinbar. Aber wer verteidigt nicht gerne sein Revier? Dennoch finde ich Flusspferde unheimlich "niedlich".

Das Meeresbucht-Team 09/10/2009 17:17


Sind schon faszinierende Wesen...


perfecttime 09/09/2009 17:18

Diese Tiere unterschätzt man zu leicht weil sie so schwerfällig erscheinen, böser Fehler! Die produzieren doch ihre eigene Sonnencreme oder?

Das Meeresbucht-Team 09/09/2009 20:32


Richtig, eine rote Flüssigkeit die vor Sonne schützt. Die alten Griechen deuteten dies als Blut. Aber heute lernt man ja auch nie über die Flusspferde aus.


Juergen 09/09/2009 17:06

Ich hätte die Gesellen jetzt eher den Nashörnern zugeordnet. So kann man sich täuschen. Guter Artikel!!!

Das Meeresbucht-Team 09/09/2009 20:31



Immer mal was neues.


Vielen Dank fürs Lob