Meeresbewohner in Gefangenschaft: Große Tümmler

Veröffentlicht auf von Das Meeresbucht-Team

Er ist der Star jedes Zoos der ihn zeigt, das bekannteste und beliebteste Wesen der Unterwasserwelt: Der große Tümmler! Oft einfach als Delfin abgetan ist er eine der größten Arten dieser Walfamilie und erreicht bis zu 4m. Bekannt wurden verspielten Tiere durch Filme wie Flipper oder Delfinarien, welche Hauptbestandteil dieses Artikels sind. Weltweit gibt es Delfinarien, insbesondere in den USA, Japan und Westeuropa. Und so groß die Zahl der Fans ist, welche fasziniert vor den Becken stehen und die Tiere beobachten, so groß ist auch die Zahl der Kritiker welche Delfinarien bemängeln. Sie kritisieren Haltung, Shows und medizinische Versorgung sowie vieles andere. Ein großteil dieser selbst ernannten Delfinschützer informieren sich jedoch nicht mal über die Thematik, einige sind nur medienhungrig erhoffen sich durch ihre Reden, vor Publikum aber besonders auch im Internet großen Zuspruch. Tatsächlich sind viele Mängel frei erfunden und den Delfinen geht es besser als man es glauben mag: In einem modernen Delfinarium, geht es den Tieren gut, das kann sich jeder denken, der sich genauer über die Tiere informiert. In veralteten Anlagen ist dies etwas anderes, normalerweise gibt es aber kaum größere Mängel. Das Problem ist, dass viele Menschen sich leicht "anstecken" lassen und sich durch Delfinariumgegner ihr persönliches Bild machen. Wer es genau Wissen will, kann sich in den jeweiligen Zoos übrigens genaustens über die Haltung der Tiere informieren.

Im Gegensatz zu ihren nahen Verwandten, den Orcas, sind große Tümmler eben verhältnismäßig leicht zu halten, wenn man weiss wie. Es hat lange gedauert, bis man wusste diese geselligen Meeressäuger artgerecht zu pflegen. Heute ist es aber soweit und dies wird zusätzlich durch weltweite Nachzüchtungen bewiesen. Wer das nächste mal also ein modernes Delfinarium besucht kann beruhigt sein, dass es den Tieren dort an nichts mangelt.

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Laila888 09/09/2009 08:59

naja, das ist ja alles schön und gut, dennoch wäre sie draußen in Freiheit am Lebensraum angepasst und können sich frei bewegen.

Das Meeresbucht-Team 09/09/2009 14:33


 

Nur leider wüssten wir dann nichts über sie und könnten sie auch nicht schützen. Die Delfinarien bieten uns Wissen um die wildlebenden Delfine besser zu schützen. Ebenso sind sie im Zoo vor
Krankheiten sicher und an Bewegung mangelt es in modernen Delfinarien auch eher weniger.


Trotzdem ist es gut wenn man sich für größere Anlagen einsetzt, in Nürnberg wird gerade auch ausgebaut...



perfecttime 09/06/2009 14:47

Die Nachzuchten beweisen das sich wirklich viel in der Haltung von Delfinen und auch Walen getan hat und was die Menschen sehen können, das kümmert sie meistens auch.LGBianca

Das Meeresbucht-Team 09/06/2009 17:28


Jep, so ist es. Wir sind in den letzten 20 Jahren weiser geworden was die Haltung dieser Tiere anbelangt...


Juergen 09/06/2009 09:05

Danke für diese Info. Ich wäre wohl auch erst mal dagegen. 

Das Meeresbucht-Team 09/06/2009 17:25


Man muss sich erst einmal damit beschäftigen bevor man erste schlüsse zieht, bei mir war das anfangs auch so...


Joachim Hantke 09/05/2009 23:54

Ich kenne auch solche Besserwisser. Das ist manchmal schon eine krankhafte Manie.LGJoachim

Das Meeresbucht-Team 09/06/2009 17:24


Krankhaft, du sagst es...


Joachim Hantke 09/05/2009 23:23

Das lässt sich ja wohl auch beobachten, ob die Tiere quicklebendig sind.Liebe GrüßeJoachim

Das Meeresbucht-Team 09/05/2009 23:28


Es gibt wirklich viele Kerle die etwas gegen die haltung von delfinen haben. ich habe heute noch dem direktor des duisburger zoos lauschen dürfen, der sehr anschaulich erklärte, was für einen
blödsinn diese kritiker von sich geben