Neues aus der Arktis: Greenpeace unterbreitet neue Schmelztheorie

Veröffentlicht auf von Das Meeresbucht-Team

Schon seit einiger Zeit befinden sich Greenpeace Mitarbeiter und Klimaforscher auf einer Reise durch das ewige Eis des Nordens. Wie öfters bereits angesprochen suchen sie nach den Folgen des Klimawandels, wo sie wirken, und wie man sie stoppen könnte. Nun unterbreiteten die Reisenden eine neue Theorie, warum die Gletscher schmelzen: Schuld sei der mit dem Golfstrom verbundene Nordatlantikstrom. Normalerwiese kühlt sich das Wasser, welches der Strom aus dem Golf von Mexiko bringt ab, mittlerweile aber nicht mehr genug, so dass das warme Wasser in die Fjorde gespült wird, und die Gletscher somit von unten anheizt! Um die These zu belegen sammelt die Besatzung der Expedition verschiedene Daten, vielleicht wissen wir in Kürze mehr...

Veröffentlicht in Wissenschaft und Forschung

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post
L
oh, hab mich eh schon immer gefragt, von wo aus sie schmelzen, aber mit unten hätte ich am wenigsten gerechnet
Antworten
D
<br /> Das macht es so interessant, meist ist es das unerwartete...<br /> <br /> <br />
J
Aber die tiefe Ursache bleibt auch hier wieder die Klimaerwärmung, oder?LG Joachim
Antworten
D
<br /> Ja, sie war der Anstoß und jetzt haben wir den Salat<br /> <br /> <br />
J
Das wirkt dann wie ne Herdplatte? Interessant!!! Holland sollte schon mal die Dämme erhöhen 
Antworten
D
<br /> Zum Spiegelartikel gab es ne interessante karte wiees aussehen würde wenn der meeresspiegel um einen meter steigen würde: Dänemark, Holland, Bangladesh, China, überall Überschwemmungen<br /> <br /> <br />