Haialarm in Spanien: Badestrände geschlossen

Veröffentlicht auf von Das Meeresbucht-Team

Gestern meldeten ein Rettungsschwimmer und zwei Badegäste die Sichtung eines Hais im Nordosten Spaniens. Die Art ist wohl noch nicht bekannt, die Größe der Rückenflosse lässt aber auf einen massigen Hai schließen. Zwei Badestrände wurden mit gehisster roter Fahne geschlossen, die Badegäste über die mögliche Gefahr aufgeklärt.

Die Gefahr eines Haiangriffs besteht immer, doch ist sie sehr gering und bei Sichtung eines Raubfisches wird auch stetig Alarm geschlagen. 

Hier ein paar Vergleiche: Es ist weitaus wahrscheinlicher von einem Blitz getroffen zu werden, oder einen Sechser im Lotto zu ziehen, als von einem Hai attackiert zu werden. Ebenso ist  es wahrscheinlicher, von einem Hausschwein getötet zu werden! (Allein in den USA über 100 Menschen jährlich).


Veröffentlicht in Aktuelles

Kommentiere diesen Post

Joachim Hantke 08/28/2009 21:50

Na, dann habe ich beim Sechser im Lotto vielleicht doch noch eine Chance. Lach.LG Joachim

Das Meeresbucht-Team 08/29/2009 13:54


Die Chance besteht, grins


Mars-Explorer 08/28/2009 15:48

Was soll an einem Hausschwein gefährlich sein??? Egal. Wie häufig sind diese Hai-Alarme eigentlich so im Durchschnitt?

Das Meeresbucht-Team 08/28/2009 16:10


Ein Hausschwein wiegt 300kg, hat kräftige Kiefer und ist in bedrängniss aggressiv. Einen Haialarm gibt es relativ selten...


Mars-Explorer 08/28/2009 15:20

Von einem Hausschwein???!!!!

Das Meeresbucht-Team 08/28/2009 15:44


Ja, hundertsiebenundvierzig, grins


Laila888 08/28/2009 08:22

tja, bei meinem Glück würde mich dennoch der Hai eher treffen. Egal. Hätte nicht gedacht, dass die jetzt schon in Spanien so nah an der Küste sind. Liegt das auch am Klimawandel oder haben die sich verirrt? Sonst sind meine Zweifel ja doch immer begründet, weil man mir immer gesagt hat, so nah kommen die da nicht ran :-(

Das Meeresbucht-Team 08/28/2009 15:43



Es gibt immer Haie die sich verlaufen, aber über diesen weiss man noch nichts, wahrscheinlich ist er jetzt wieder im offenen Ozean. Ob der Klimawandel dahintersteckt wurde bisher nur ergebnislos
diskutiert.



Juergen 08/27/2009 18:16

Die Haie könnten sich doch mal schön an den Touris satt essen, lach. Dann kommt Hollywood und macht en Remake vom Weißen Hai, lol.
 
Hast du das hier schon gelesen? Vielleicht kannst du es ja verwerten?
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,645236,00.html

Das Meeresbucht-Team 08/27/2009 18:22



Der ich weis nicht wie vielte teil des weißen hais, grins


Danke für den Link, verwerte ich aber erst morgen, heute habe ich schon so viel futter, ich platze gleich, lach