China mit Klimaplänen?

Veröffentlicht auf von Das Meeresbucht-Team

Auch das bevölkerungsreichste Land der Erde hat nun einen Klimaplan unterbreitet. Jener sieht vor, dass es China tatsächlich schaffen könnte, seine C02-Emissionen zu verringern. Sonst sind die Menschen im Reich der Mitte weniger für den Klimaschutz zu haben. Die Idee: Durch eine neue Umweltpolitik bremst China seinen Ausstoß bis 2020. Bis zum Jahre 2030 würde der Ausstoß noch weiter wachsen, sich in den folgenden 20 Jahren wieder auf das Level des Jahres 2005 vermindern und dort weiter liegen. Wenn das mal gut geht. Außerdem hört man schon vereinzelt Stimmen die behaupten, selbst dies wäre zu wenig, und möglicherweise haben sie Recht. Bisher hat China nur dem Westen die Schuld am Klimawandel gegeben, nun scheint der größte Klimasünder der Welt jedoch Courage zu zeigen. Dies könnte Länder wie Indien ebenfalls dazu bewegen, den Ausstoß zu verringern.

Veröffentlicht in Aktuelles

Kommentiere diesen Post

Joachim Hantke 08/19/2009 20:19

Bei solche Ländern ist jeder vernünftige Schritt wünschenswert und zu begrüßen.LG Joachim

Das Meeresbucht-Team 08/19/2009 21:29


Stimmt, trotzdem bin ich noch etwas misstrauisch! Aber im großen und ganzen ein riesiger Schritt für China


Laila888 08/19/2009 09:17

es mag vielleicht zu wenig sein, aber besser als gar nichts. Jede Hilfe kann man gebrauchen, auch wenn sie noch so klein ist

Das Meeresbucht-Team 08/19/2009 13:25


Jetzt bleibt nur noch zu hoffen dass die Chinesen ihr Wort halten, Ende des Jahres wissen wir mehr


Juergen 08/18/2009 22:09

Hoffentlich halten sie was sie versprechen, die Hundefresser...

Das Meeresbucht-Team 08/19/2009 13:27


Wenn nicht trägt das nicht zur Imageaufwertung bei, grins