Der Bügelbretthai

Veröffentlicht auf von Das Meeresbucht-Team

Vor 375Mio Jahren vom späten Devon bis ins Karbon lebte Stethacanthus. Er war ein kleiner Hai, 70cm bis 2m lang. Sowohl im Meer alsauch im Süßwasser konnte man ihn finden. Stethacanthus-Männchenn hatten eine Besonderheit: Eine bügelbrettartige Flosse auf dem Rücken. Nie hat es wieder etwas vergleichbares gegeben. Durch Abdrücke und Zahnfunde kennen wir Stethacanthus eigentlich gut, aber über die Rückenflosse wird in Forscherkreisen immernoch diskutiert. Sie war an der Oberseite mit großen Schuppen besetzt, ebenso wie ein Teil des Haikopfes. Einige meinen der Hai hätte mit dieser Flosse angsteinflösend gewirkt, von vorn gesehen würde ein anderes Tier annehmen er hätte ein riesiges Maul. Andere tendieren dazu, sie wäre eher in der Paarungszeit zum Einsatz gekommen oder bei Revierkämpfen. Möglicherweise hatte der Hai durch die Flosse auf Vorteile bei der Jagd, dies ist aber unwahrscheinlich, weil sich das Merkmal sonst auch bei den Weibchen ausgebildet hätte.

Wie auch immer, ganz werden wir es wohl nie erfahren. Wer sich den Stethacanthus  genau ansehen möchte, für denjenigen HIER noch eine interessante Seite mit 3D Ansichten, verschiedenen Bildern und Informationen.

Veröffentlicht in Prähistorisches und Fossilien

Kommentiere diesen Post