Walgesänge

Veröffentlicht auf von Das Meeresbucht-Team

nullSie sind weltbekannt: Walgesänge. Die Riesen der Meere haben auch ihre musikalischen Seiten. Doch nur ein Wal ist ein richtiger Sänger: Der Buckelwal. Alle anderen Arten nutzen Töne nur zur Verständigung oder, als Echolot, zur Nahrungssuche. Der bis zu 17m lange Buckelwal nutzt sie jedoch um Weibchen zu beeindrucken. Die Bullen und Kühe versammeln sich an bestimmten Orten, und dann geht es los. Das Wasser ist erfüllt von den Gesängen der Männchen. Jeder Wal gibt dem Lied seine individuelle Note, doch singen alle ungefähr den selben "Song". Ein Lied kann bis zu 30 min dauern, und es ist eine komplizierte Abfolge von Tönen. Diese haben einen richtigen Takt, die Tiere wissen, was sie singen. Die Weibchen suchen sich dann denjenigen aus, der mit einer lauten, klaren oder anderweitig ausgefallenen Stimme glänzt. Dieser wird später genauer unter die Lupe genommen, und es kommt dann meist zur Paarung. Jährlich ändert sich die  "Musikrichtung" in der die Wale singen. Mal sind es kurze, hohe Töne, mal Tiefe, Langanhaltene. Es wird also nie das gleiche Lied zweimal gesungen, es verändert sich stetig. Man kann bei Walgesängen also wirklich von Kompositionen sprechen, die mit viel Energie und Gefühl gesungen werden, schließlich ist das Publikum wählerisch.

Veröffentlicht in Wale und Robben

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post
J
Ich habe Walgesänge im Ozeaneum Stralsund gehört. Das ist sehr schön. Vielleicht kann mal ein menschlicher Komponist damit arbeiten und eine besondere Komposition schaffen.<br /> LG Joachim
Antworten
D
<br /> Das wärer eine Idee, eine Komposition der Welten, die Tiefen der Ozeane treffen auf die Welt hier an Land<br /> <br /> <br />
L
super vielen Dank, freu mich jetzt schon
Antworten
D
<br /> Bitte sehr, nur noch ein bisschen Geduld...<br /> <br /> <br />
L
au ja, das wäre toll. Es würde mich alles mal interessieren. Für den kleinen Geldbeutel ist ja nie irgendwas, aber was weiß ich, vielleicht hat man ja doch warum auch immer mal irgendwann die Möglichkeit dazu.
Antworten
D
<br /> Gut dann werde ich nach dem Jura spezial (sprich in ca. 2 Wochen) mal drüber schreiben!<br /> <br /> <br />
L
aber interessieren tut es mich auf jeden Fall. Im Fernsehen ist das ja nicht das wahre, lieber mal in natura erleben und wenn es nur durch ein Funkgerät im Boot ist.
Antworten
D
<br /> So? Und wohin soll die Reise gehen? Vielleicht nach Vancouver oder Alaska? Warte möglicherweise auch Japan. Bei ersteren muss man sich warm anziehen und ich glaub auch nicht dass das was für den<br /> kleinen Geldbeutel ist. Ich könnte ja mal recherchieren und drüber schreiben...<br /> <br /> <br />
L
toll, einfach toll. Ich möchte das auch gerne mal live miterleben
Antworten
D
<br /> Das wäre möglicherweise sogar machbar. Aber nur aus Distanz über Wasser. Bei ihren Gesängen werden die Wqale normalerweise nicht gestört, und außerdem ist es derart laut, dass einem die Ohren<br /> dröhnen<br /> <br /> <br />