Methanbakterien im Permafrost!?

Veröffentlicht auf von Das Meeresbucht-Team

Wissenschaftler in Russland untersuchen schon lange den dortigen Permafrostboden. Jener ständig gefrorene Grund existiert ebenfalls im Meer, unter den Eiskappen. Und bei Forschungen an diesem fanden Forscher erstaunliches. Die Mikroorganismen dort sind höchst aktiv, doch das dürfte normalerweise nicht sein. Schuld ist mal wieder der globale Klimawandel. Durch die, wenn auch nur leichte Erwärmung des unterseeischen und natürlich auch des über Wasserliegenden Permafrostbodens, werden die dortigen Amöben und Bakterien aktiver. Der Nachteil daran: Wie viele andere Mikroorganismen auch wandeln diese organisches Material in Methan, einen gefährlichen Klimakiller, um. Und es sind sehr viele dieser Kleinstlebewesen die nun zu arbeiten beginnen. Doch es kommt noch besser. Während der letzten Eiszeit lag der Meeresspiegel hundert Meter unter dem heutigen Niveau, die riesigen Gletscher damals haben ganze Wassermassen in sich vereint. Nun saßen im Eiszeitlichen Permafrostboden der heute unter Wasser liegt viele der Methan-Tierchen, noch eingefroren, viel mehr als jene die momentan "eisfrei" leben. Durch den Klimawandel werden diese Bakterien nun aber wieder freigestzt und produzieren munter weiter Treibhausgas, denn wie sie es so an sich haben über leben sie tiefgefroren ganze jahrtausende. Wieder mal ein Dominostein einer langen durch den Klimawandel angestoßenen Kette ist gefallen. Wie man die fleißigen Treibhausgasarbeiter unschädlich machen könnte weiss man nicht, nur sicher ist, dass sie durch die wärmeren Temperaturen viel aktiver sind, und das ist ganz und gar nicht gut.

Veröffentlicht in Wissenschaft und Forschung

Kommentiere diesen Post

Mars-Explorer 08/03/2009 20:49

Noch schlimmer!

Mars-Explorer 08/03/2009 19:47

Oh, nein! Methan. Das Gas, dass 20 mal schlimmer ist, als CO². Wenn dieses Gas zu 100% der vorhandenen Menge austritt, ist der einzig "gemäßigte" Ort alls polnäher als die Polarkreise. Übrigens nicht meine Rechunung, sondern sie von Al Gore. Jezt sollte man sich Grundstücke in Grönland un Sibirien kaufen.

Das Meeresbucht-Team 08/03/2009 20:43


Methan ist sogar 25mal schädlicher!


Joachim Hantke 08/03/2009 11:09

Also müssen sie durch kühleres Klima CKlimaschutz) wieder eingefroren werden. Die armen Dinger!

Das Meeresbucht-Team 08/03/2009 15:52


Wir werden sehen wie man es regelt... Ob sie sich überhaupt wieder einfrieren lassen, lach?


Juergen 08/03/2009 10:10

Wer weiß was geschehen würde, wenn der Mensch dort auch wieder eingreifen würde. Es soll seinen Lauf nehmen...

Das Meeresbucht-Team 08/03/2009 10:18


Man darf es nur nicht unterschätzen, wer weiss wie viele von diesen Amöben da sitzen...