Meeresbewohner bestätigen Greenpeace

Veröffentlicht auf von Das Meeresbucht-Team

Vor gut einem Jahr hat die Umweltorganisation Greenpeace vor Sylt illegal viele Tonnen Steine im Meer versenkt. Die 320 1m bis 2m großen Brocken liegen nun vor Sylt. Der Sinn der Aktion war es der Schleppnetzfischerei dort ein Hindernis in den Weg zu legen, was diese verhindert. Und es funktionierte tatsächlich. Nun haben Biologen aus Niedersachsen die Steine analysiert und fanden einen großen Artenreichtum. Zahlreiche Wirbellose aber auch Fische haben sich dort eingenistet. Dies wäre unmöglich, wenn weiterhin Schleppnetze den Grund verwüstet hätten. Doch das Uterfangen wurde stark kritisiert: Greenpeace hätte die Fischer in ihrem Berufsleben gefährdet und es wäre gesetzeswiedrig. Obwohl sich die sylter Küstengebiete erholen sollen wird dort weiter gefischt und Kies abgebaut. Momentan wird nach Lösungen gesucht, wie man die Flora und Fauna unter Wasser schützen könnte. Den Greenpeace zeigte schlieschlich deutlich, dass sich ruhende Gebiete, besonders gut erholen.

Veröffentlicht in Aktuelles

Kommentiere diesen Post

Mars-Explorer 08/02/2009 16:13

Das ist die einzige Sprache, die diese krimminellen Fischer verstehen. Zuschlagen! (Im übertragenen Sinn)
Genauso, wie man Walfängerschiffe versenken muss. Oder mindestens rammen, mit Buttersäure berwerfen, und die Besatzung mit Paintball-Kugeln beschießen muss.

Laila888 07/30/2009 13:10

klingt gut für mich, aber nicht das ich dann die anderen Leute verschrecke, die vielleicht nicht so auf Wale abfahren *g*

Das Meeresbucht-Team 07/30/2009 20:35


Bin ja auch ein Walfreund, lach


Laila888 07/30/2009 11:20

immer ;-)

Das Meeresbucht-Team 07/30/2009 11:24


Dann werde ich mich mal bemühen etwas mehr über Wale zu posten, auch wenn mir langsam das Futter ausgeht


Juergen 07/30/2009 11:01

Du hast noch nichts von Greepeace Energy gehört???? Dann aber rasch nachgeschaut ;-)))
https://greenpeace-energy.de/pk_formular_anmelden.php

Das Meeresbucht-Team 07/30/2009 11:08


Hört sich ja gut an, fein


Laila888 07/30/2009 08:24

Also ich find es gut, egal wie illegal es ist. Tut mir ja leid für die Fischer, aber wenn es nunmal ständig soviel Trubel mit denen gibt, dass auch mal andere Säugetiere in deren Netzen hängenbleiben finde ich das schon gerecht. Wie gesagt, ich kann gut auf Fisch verzichten

Das Meeresbucht-Team 07/30/2009 10:27


Da spricht die Wal-Liebhaberin, lach