Das Tambacher Liebespaar

Veröffentlicht auf von Das Meeresbucht-Team

Unter dem Namen "Tambacher Liebespaar" kann man sich vieles vorstellen. Dass es sich dabei jedoch um ein Fossil handelt ist im ersten Moment vielleicht wenig einleuchtend. Tatsächlich verbergen sich hinter dem Namen aber zwei Skelette auf einer Steinplatte. Hierbei handelt es sich um eine Art Uramphibie mit dem Namen Seymouria. Das Fossil ist zweierlei außergewöhnlich: Es ist nahezu perfekt erhalten und es sind gleich zwei Tiere der gleichen Art versteinert. Im Augenblick des Todes nahmen die Lurche eine Pose ein, die an ein zärtliches Reiben ihrer Körper erinnert, daher der Name "Liebespaar". Natürlich könnten die Seymourias auch einfach an einander vorbeigeschlichen sein, aber die erste Vermutung ist schließlich eine schönere und brachte dem Fossil den Beinamen "Die ältesten Liebenden der Welt ein". Zu sehen sind die Lurche im Museum der Natur in Gotha. Sie stammen aus einem ehemaligen Steinbruch bei Tambach Dietharz, der für seine üppigen Funde bekannt ist. 

Seymouria lebte vor ca. 300Mio bis ca.275Mio Jahren im Unterperm. Dabei bewohnte die Amphibie unteranderem Thüringen und Teile Nordamerikas. Über die Lebensweise ist wenig bekannt, es ist wahrscheinlich, dass sie zur Eiablage das Wasser aufsuchten und in deren Nähe lebten.

Veröffentlicht in Prähistorisches und Fossilien

Kommentiere diesen Post

Mars-Explorer 07/24/2009 18:45

Kann die Meeres-Bucht doch nicht so im Regen stehen lassenm grins. Der Urlaub war ja wohl schon Schaden genung, wie viel ist der Blogrank eigentlich abgesackt?

Das Meeresbucht-Team 07/24/2009 20:56


Deshalb danke ich. Der Rank ist auf katastrophale 73 abgesackt. Ich muss jetzt loslegen um wieder auf das alte 89 zu gelangen.


Mars-Explorer 07/24/2009 16:11

Wie herzallerleibts, aber auch wissenschaftlich interessant der Fund gewesen sein muss.

Das Meeresbucht-Team 07/24/2009 17:44


So? Du meldest dich auch mal wieder? Wäre schön wenn wir weiterhin kommentieren könnten!