Meeresbewohner in Gefangenschaft: Walhaie

Veröffentlicht auf von Das Meeresbucht-Team

Bis zu 18m sollen sie messen können, Walhaie. Diese gewaltigen Tiere sind die größten Fische des Planeten. Und doch werden sie in Aquarien gehalten. Diese Begebenheit wurde schon oft diskutiert. Wie soll man ein bis zu 15 Tonnen schweres Tier halten? Momentan haben es jedoch einige Großaqurien geschafft: Wie das Georgia  Aquarium in Atlanta. Dort werden die größten Haie der Welt in einem enormen Salzwasserbassin zusammen mit anderen Giganten der Meere wie dem Manta-Rochen gehalten. Ebenso ist dies im japanischen Osaka-Aquarium der Fall. Nur gibt es bereits Hinweise darauf, dass die Aquarienhaltung den Haien nicht allzu gut tut.  Sie sind zwar noch nicht ausgewachsen (Sie erreichen ein Alter von über 100 Jahren), doch werden die Walhaie in den Aquarien nie so groß werden wie ihre im Meer lebenden Verwandten, der Platz genügt nicht  um derartige Ausmaße zu erreichen, vielleicht werden die Walhaie in den Aquarien "nur" 8m lang. Knapp die Hälfte von ihrer sonstigen maximalen Größe. Auch sonst wird angezweifelt ob man den Walhaien genug Freiraum bietet, einem Tier was auf seinem Wanderrouten tausende Kilometer geradeaus zurücklegt steht pötzlich eine Glasscheibe im Weg, es muss ständig Kriese schwimmen, aber das ist möglicherweise noch das geringste Problem. Über das Verhalten des Walhais ist wenig bekannt, die Haltung in Aquarien soll auch dazu beitragen, das Verhalten der Tiere zu erforschen. Doch was, wenn sich die Tiere nicht so verhalten wie in freier Natur? Forschungen ergaben, dass Walhaie zur Aufzucht ihrer Jungen die Tiefsee bevorzugen (Mehr dazu hier) im einem Aquarium ist dies unmöglich. Vielleicht wird die Haltung von Walhaien erfolgreicher, wenn wir sie besser kennen, momentan liegt noch vieles im Dunkel, vielleicht zu viel um sie artgerecht halten zu können. Erst wenn man überhaupt eine Vorstellung vom Leben dieser riesigen Tiere hat kann man sie in Gefangenschaft weitererforschen und Neues herausfinden. Aber man wird früh genug sehen können, worauf es hinaufläuft. 

Kommentiere diesen Post

Laila888 07/06/2009 11:30

solche Tiere brauchen nur Freiheit - mehr nicht, aber so weit können manche nicht denken

Das Meeresbucht-Team 07/06/2009 11:48


Es geht halt wie imme nur ums Geld...


Juergen 07/05/2009 10:41

Freiheit für alle Aquarienbewohner! Freiheit für alle Hamster und Meerschweine etc. Es gibt wohl nicht wirklich eine artgerechte Haltung....

Das Meeresbucht-Team 07/05/2009 11:34


So direkt nun auch wieder nicht. Wer sich viel und gut mit seinen Haustieren beschäftigt, sie pflegt usw macht ihnen ein schönes Leben. Auch für viele Aquarienbewohner ist dies möglich, bei großen
Tieren wie Elefanten, Walen oder eben Haien bemüht man sich nach Kräften aber es reicht nicht nicht. Vielleicht wird eben diese Zeit noch kommen...


Mars-Explorer 07/05/2009 03:44

Ich stimme zu: Wir müssen erst alles über eine Spezies wissen, ehe wir uns anmaßen, dass wir sie ohne weiteres aus ihren natürlichen Lebensraum entfernen!

Das Meeresbucht-Team 07/05/2009 10:39


Ja ,dass stimmt.
ich kann nur sagen dass sie unsere Meeresbuchtenzyklopädie besuchen sollen,grins.