Paarungskette

Veröffentlicht auf von Das Meeresbucht-Team

 Vor kurzem wurde in der Meeresbucht schon mal über die Aplysia Schnecke geschrieben. Jene bis zu 75cm lange meeresbewohnende Nacktschnecke die auch unter dem Namen Seehase bekannt ist. Der Artikel handelte von den Illusionen, denen sich die Schnecken in Notsituationen bedienen, HIER nocheinmal zum nachlesen. Doch die Aplysia-Schnecken haben noch eine Besonderheit zu bieten: Ihr Paarungsverhalten ist außergewöhnlich. Wenn sich zwei paarungswillige Seehasen treffen, übernimmt das eine der zwittrigen Tiere den männlichen Part und das andere den weiblichen Teil. Dabei wechseln die Schnecken regelmäßig die Rollen. Doch oft finden sich mehrere Seehasen  zur Paarung ein und es beginnt eine ware Orgie. Sie schließen sich zu Ketten zusammen, der hinterste agiert als Männchen, der Vordeste als Weibchen. Die anderen Kettenmitglieder paaren sich sowohl als Männchen als auch als Weibchen. Nach diesem Spektakel kann ein Seehase bis zu 180Mio Eier ablegen (!!!). Durch Fressfeinde usw entwickeln sich aber nur wenige zu ausgewachsenen Aplysia-Schnecken.

Veröffentlicht in Wirbellose

Kommentiere diesen Post

Laila888 05/26/2009 09:28

bildlich gesehen sieht das bestimmt sehr merkwürdig aus. Man vergleiche das jetzt mal mit Menschen *hihihihihihihi*

Das Meeresbucht-Team 05/26/2009 18:33


grins, auf Ideen kommt der Mensch


Mars-Explorer 05/25/2009 19:37

Nein, dass war doch immer deine Auffassung!

Das Meeresbucht-Team 07/02/2009 13:52


das stimmt nicht.


Mars-Explorer 05/25/2009 19:19

Paarungskaravanen! Unser Leben in hunert Jahren wird so aussehen!

Das Meeresbucht-Team 05/25/2009 19:23


Denkst du das?