Größtes flugfähiges Tier aller Zeiten doch kein Küstenbewohner

Veröffentlicht auf von Das Meeresbucht-Team

Der nordamerikanische Quetzalcoatlus ist mit einer Flügelspannweite von 13m der grössste Pterosaurier ( fliegende Echsen während des Mesozoikums (Dinosaurierzeitalter)) und gleichzeitig das größte Wesen was sich jemals in die Lüfte erhob. In der oberen Kreidezeit  vor ca. 70 - 65Mio Jahren flog er am Himmel. Bis vor kurzem ging man davon aus, dass Quetzalcoatlus an oder oft an der Küste lebte, da dort allein die Thermik groß genug wär, ihn in die Höhe zu tragen. Wie heutige große Vögel segelten auch die großen Pterosaurier, von warmen Aufwinden getragen. Quetzalcoatlus hätte sich somit hauptsächlich von Fisch ernährt. Doch nach neueren Untersuchungen war der Quetzalcoatlus ein Bewohner der großen kreidezeitlichen Ebenen, so wie Tyrannosaurus. Quetzalcaotlus soll sich von Aas ernährt haben, wie ein heutiger Geier, oder er plünderte die Nester von Dinosauriern. Aber wie soll er sich auf den zum Teil auch baumbewachsenen Ebenen in die Lüfte erhoben haben? Mit Muskelkraft! Anders als bei anderen Pterosauriern, waren die Arme von Quetzalcoatlus enorm kräftig, so konnte er auch den Ebenen starten. Außerdem hatte er keine Nahrungskonkurrenten, an den Küsten, wo es nur so von großen Flusauriern wimmelte, war jeder Fisch bereits von mehreren Augen anvisiert und es wurde sicher oft mit Luftkämpfen ausgefochten wer ihn nun verpeisen durfte. Den Quetzalcoatlus kann bei seinem neuen Lebensraum natürlich nicht mehr in der Meeresbucht behandelt werden, schade...

Veröffentlicht in Prähistorisches und Fossilien

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post
B
Kein Problem, grins
Antworten
D
<br /> gut, entspannenden Abend noch!<br /> <br /> <br />
B
dann halt nicht....
Antworten
D
<br /> Es ist nun mal nicht nötig, entschuldige wenn ich dich missverstanden habe...<br /> <br /> <br />
B
Na rechts bei dir wo Reptilien, Fische, Vögel etc, schon steht...
Antworten
D
<br /> Ich weiß, aber wofür ? Für Pterosaurier? Da kommt kaum mehr was...<br /> <br /> <br />
M
Irgendwie mag ich das zu bezweifeln, seltsamerweise werden immer mehr ausgestorbene Räüber zu schäbigen Aas-Fressern gemacht.
Antworten
D
<br /> Er hat die Aufgabe der Geier übernommen! Die anderen großen Fleischfresser dieser Zeit am gleichen Ort, sprich Tyrannosaurus, Nanotyrannus, Dromeosaurus usw waren ja aktive Fleischfresser, ich kann<br /> mir einen über den Ebenen kreisenden Q. besser vorstellen als einen Q. als Küstenbewohner.<br /> <br /> <br />
B
dann mach doch einfach ne neue Kategorie auf...
Antworten
D
<br /> Wie meinst du das? <br /> <br /> <br />