Pinguin-Marathon

Veröffentlicht auf von Das Meeresbucht-Team

Forscher haben sich jetzt näher mit dem Goldschopfpinguin, einer subantarktischen Vogelart beschäftigt. Mit einem Sender ausgestattet verfolgten sie die Wanderruten der Pinguine. Noch vor Kurzem wusste man Nichts über das Leben der Vögel nachdem sie ihre Brutplätze verlassen und in das offene Meer schwimmen. Jetzt ist vieles darüber bekannt: Die Pinguine leben 6 Monate ununterbrochen im Meer, und legen dabei auf der Suche nach Nahrung 11700 Kilometer zurück,und die Population verteilt sich auf 3 Mio Quadratkilometer, ungefähr die zehnfache Fläche Deutschlands, ein wahrer Marathon. Die Vögel schwimmen solange im offenen Indischen Ozean bis die viel gerühmte innere Uhr ihnen sagt, dass es Zeit ist, die Brutplätze wieder aufzusuchen. Und so finden sie alle sich wieder dort ein, wo sie selbst aus dem Ei geschlüpft sind...

Veröffentlicht in Vögel

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Seehas 05/14/2009 20:02

Eine wahre Odysee.

Das Meeresbucht-Team 05/14/2009 20:04


Die Pinguine sind ausdauernde und schnelle Schwimmer, sonst würden sie das nicht auf sich nehemen...


Balrog 05/14/2009 19:33

Hammerhart, dann bleibe ich doch lieber ein Mensch und pendle jeden Tag

Das Meeresbucht-Team 05/14/2009 19:50


Immer hin und her, lach