Es geht wieder los...

Veröffentlicht auf von Das Meeresbucht-Team

Robbenjagd eröffnet
Wie krank ist unsere Gesellschafft? Wieder mal gehen die Robbenschlächter vom Dienst in Kanada auf Jagd. Dieses Jahr sind wieder 338.000 Robben zur Jagd freigegeben! Es ist wirklich ein unverantwortliches Handeln, meinen Wissenschaftler: Die Robben werden ihren Pelzen wegen gejagd, doch würden diese gar nicht genug Abnehmer auf dem Markt finden. Jäger und das kanadische Fischereiministerium streiten das ab. Vielleicht ist sogar der Fortbestand der Robbenpopulation bedroht: Einige Forscher meinen, dass der Bestand zu stark dezimiert wird. Mit Knüppel oder Gewehren werden die Meeressäuger erlegt. Doch etwas wurde bereits gegen die Robbenjagd unternommen: Heuler, also junge Hundsrobben, dürfen nicht gejagd werden. Seit 26 Jahren ist der Handel mit Heulerfellen offiziel verboten. Doch ob das wirkt? Außerdem: Was soll ein Heuler tun, wenn die Mutter getötet wurde? Die Jagd schadet den Jungen also immernoch! Unglaublich was?

Veröffentlicht in Bedrohungen

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post
J
Das ist allerdings krank!!!!!
Antworten
D
<br /> Ja wie schlimm heut zu Tage die Geselschaft ist. Oder ???<br /> <br /> <br />
D
Da kann ich nur wütend werden, wenn ich das lese, wie wir Menschen mit der Kreatur umgehen.<br /> Die armen, alleingelassenen Robbenbabys.<br /> Aber, was können wir dagegen tun?<br /> Liebe Grüße<br /> Ika
Antworten
D
<br /> Leider so gut wie gar nichts. Andere schon und die sollten es auch.<br /> <br /> <br />
S
Ja, das ist einfach nur krank. Die Zahl der zum Fang freigegebenen sind ja sogar höher als letztes Jahr. Ich denke das Verbot der Jagd auf die Heuler bringt nichts. Wozu gibt`s Schwarzmärkte :(<br /> Einfach nur abartig die Robbenknülppler. Ich meine, welcher geistig Gesunde Mensch kann mit einem Knüppel auf eine arme wehrlose Robbe einschlagen?
Antworten
D
<br /> <br /> ... sowas sollte verboten werden, wozu gibt es die Synthetik? Robbenfelle sind unbrauchbar und man kann sie genauso gut industriell herstellen. <br /> <br /> <br /> <br />